Freitag, 16. Juni 2017

Rezension: Erwachen des Lichts (Götterleuchten 1)

Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout, erschienen bei HarperCollins, Hardcover, 432 Seiten, 16,99€

Worum geht's?
"Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …"

Warum hab ich es gelesen?
Was das Romantasygenre betrifft ist die Autorin Jennifer L. Armentrout für mich unangefochten an der Spitze. Sowohl die Obsidian-Reihe als auch die dreiteilige Dark Elements Serie habe ich begeistert verschlungen. Also freute ich mich wie ein kleines Kind, als ihre neue Reihe Götterleuchten angekündigt wurde.
Noch dazu bin ich ein unglaublicher Fan griechischer Mythologie und war äußerst gespannt auf ihre Einbindung und Umsetzung in dieser Geschichte.

Wie war's?
Zu Beginn kam leider erstmal die ernüchternde Erkenntnis, dass es sich hierbei nicht um eine neue Reihe, sondern um ein Spin-Off der Dämonentocher-Serie handelt. Diese hatte ich leider noch nicht gelesen und da ich erst später von dieser Tatsache erfahren habe, hatte ich mit Erwachen des Lichts bereits begonnen. Nun kann ich zwar sagen, dass dieses Buch problemlos ohne Vorkenntnisse zu verstehen und zu genießen ist, leider habe ich aber auch durch Rezensionen erfahren, dass ein Großteil der Handlung von Dämomentochter bereits verraten wird. Daher wäre mein erster und wohl bedeutendster Kritikpunkt, dass es schön wäre, wenn dies irgendwo kenntlich gemacht werden würde.
Das Buch wird abwechselnd aus Sicht beider Protagonisten erzählt: Josie ist ein sehr schüchternes Mädchen, welches aufgrund ihres familiären Hintergrunds praktisch kein Sozialleben kennt und nun Psychologie studiert. Eines Abends taucht der gutaussehende Seth auf, ein mythologisches Wesen mit Kämpfernatur, Bad Boy Image, dunkler Vergangenheit und ordentlich ausgeprägtem Sexualtrieb, und eröffnet Josie ihre wahre Bestimmung. Klingt konstruiert? Ja, so wirkt der Anfang auch. Aber dank Fräulein Armentrouts recht lockerem und angenehm flüssigem Schreibstil konnte ich leicht darüber hinwegsehen.
Nachdem Josie die ganzen Neuigkeiten, die ihre Welt einmal auf den Kopf stellen, für meinen Geschmack etwas zu schnell verdaut hat, ziehen die beiden gemeinsam los. Natürlich knistert es gewaltig und in der ein oder anderen Szene geht es ziemlich heiß er - zum Teil schon etwas zu heiß, wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Leider konnte ich beim Verlag keine Altersempfehlung finden, aber die auf Amazon angegebenen 12-17 Jahre halte ich doch für etwas weit gestreckt.
Diese erotischen Szenen samt wildem Funkenflug nehmen dann auch einen ziemlich großen Raum ein, wodurch die Geschichte nur schleppend vorwärts kommt. Allerdings nimmt sich die Autorin so die Zeit, die aufkeimenden Gefühle ihrer Protagonisten und die Entwicklung deren Beziehung glaubwürdig zu beschreiben. Ich wollte Seth liebend gern des Öfteren anbrüllen, er möge Josie doch nun endlich küssen, weil ich die Spannung zwischen den beiden einfach nicht mehr aushielt. 
Die Einbindung der griechischen Mythologie ist wirklich gelungen und man freut sich, auf so einige bekannte Götter und Wesen zu treffen. Dabei spart die Autorin nicht mit eigenen Ideen und schafft auf diese Weise ein ganz neues Konstrukt, welches altbekannte Strukturen und Geschichten beinhaltet.

Was war besonders?
Ich liebe Jennifer Armentrout für ihre Fähigkeit, stets einen herrlich amüsanten Schlagabtausch ihrer Protagonisten abzuliefern. Dieses verbale Hin und Her ist immer wieder ein Hochgenuss und auch in Erwachen des Lichts kam ich diesbezüglich voll auf meine Kosten.

Reading Erwachen des Lichts - Götterleuchten I makes me feel like...
Ganz solider Start mit viel Luft nach oben. Um an Obsidian und Dark Elements ranzukommen muss diese Reihe noch ein wenig zulegen. Die Fortsetzung Im leuchtenden Sturm erscheint im September 2017.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen