Mittwoch, 7. Juni 2017

Rezension: The Score - Mitten ins Herz (Off-Campus 3)


The Score - Mitten ins Herz von Elle Kennedy, erschienen im Piper Verlag, Taschenbuch, 416 Seiten, 9,99€

Worum geht's?
"Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?"

Warum hab ich es gelesen?
Ich bin ein unglaublicher Fan von Elle Kennedy und ihrer Off-Campus-Reihe. Im Bereich New Adult (gepaart mit einer gehörigen Portion Erotik) steht sie für mich gemeinsam mit Mona Kasten und Jamie Shaw ganz oben auf der "Grandiose-Must-Read-Autorinnen-Liste". Außerdem war Dean schon im ersten Band mein Liebling und ich konnte es kaum erwarten, endlich seine Geschichte zu lesen. Nun also ist es endlich soweit!

Wie war's?
Absolut heiß! Dean Di-Laurentis ist ein Kerl, der wirklich nichts anbrennen lässt. Schon in seiner ersten Szene lässt er es ordentlich krachen und man freut sich bereits auf die restlichen 400 Seiten mit diesem absolut heißen, aber auch lustigen Kerl.
Allie ist eine sehr coole, starke und absolut sympathische Protagonistin, die angenehmerweise mit sich und ihrem Körper im Reinen ist. Sie geht ihren Weg als Schauspielerin, weiß was sie will  und findet sich doch plötzlich, kurz nachdem sie sich von ihrem langjährigen Freund getrennt hat, verkatert im Bett von Dean wieder - dem Frauenhelden schlechthin. Für Beziehungsmensch Allie eine völlig neue Situation.
Dieser One-Night-Stand (man erfährt von ihm nur Bruchstücke durch kurze Erinnerungen der Protagonisten) hat für mich ein bisschen die Luft raus genommen, da ich es immer am spannendsten finde, wie sich die (körperliche) Beziehung der beiden Hauptcharaktere langsam aufbaut. Aber gut, so war es mal was anderes. Elle Kennedy rollt das Feld quasi von hinten auf, indem sich beide Figuren mit den Gefühlen, die diese gemeinsame Nacht in ihnen auslöst, auseinandersetzen müssen. Die weiteren Entwicklungen und Probleme sind dabei realistisch und nachvollziehbar.
Die Autorin spart nicht mit heißen Szenen, schließlich beginnen Allie und Dean eine (zunächst) körperliche Affäre. Trotzdem versteht es Miss Kennedy, wie bereits in den vorangegangenen Bänden, sich mit den erotischen Abenteuern ihrer Figuren von der breiten Maße abzuheben und ihre Geschichte trotz der Häufigkeit nicht zu einem billigen Porno verkommen zu lassen.

Was war besonders?
Für mich zeichnen sich die Bücher von Elle Kennedy dadurch aus, dass man zwar mit den beiden Protagonisten fiebert, es aber kein allzu riesiges Drama gibt, dass die beiden auseinander hält. Leider wird in diesem Genre diesbezüglich oft absolut übertrieben, doch dieser Autorin gelingt es, auch mit einer kleinen Prise dramatischer Umstände die gezielte Wirkung zu erreichen. 
Noch dazu waren alle Charaktere der vorherigen Bände sehr schön in diesen Teil eingebunden. Man hat wirklich das Gefühl, Teil dieser ganz besonderen Clique zu sein - was für ein schönes Wiedersehen mit Garrett, Hannah, Logan und Grace!

Reading The Score - Mitten ins Herz makes me feel like...
...hui, mir ist immer noch schwindelig! Dieses Buch hat alles, was ein New Adult Roman braucht. Tolle Charaktere, (sehr!) heiße Szenen, gespickt mit amüsanten Gesprächen und einer erträglichen Dosis Drama. Für mich schon jetzt eines meiner Jahreshighlights!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen